Kurt Goldstein verstorben

VVN-BDA.de

Kurt Goldstein verstorben
In tiefer Trauer müssen wir bekannt geben, dass am 24. September 2007 nach kurzer Krankheit Kurt Julius Goldstein, Ehrenvorsitzender der VVN-BdA und Ehrenvorsitzender des Internationalen Auschwitz-Komitees, Spanienkämpfer, Auschwitz- und Buchenwaldhäftling im Alter von 93 Jahren in Berlin verstorben ist.

Mit ihm verlieren wir und die internationale antifaschistische Bewegung eine der namhaftesten Leitfiguren des Widerstandes gegen den deutschen Faschismus, der bis zuletzt alles in seiner Macht stehende getan hat, an die Verbrechen des Hitler-Regimes zu erinnern und vor einem Wiederaufleben des Faschismus zu warnen.
Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau Margot und allen Familienangehörigen.

Goldstein kämpfte aktiv gegen das Nazi-Regime, im Spanienkrieg gegen die Franco-Diktatur und war in den Konzentrationslagern Auschwitz und Buchenwald interniert. Er habe bis zuletzt alles in seiner Macht stehende getan hat, um an die Verbrechen des Hitler-Regimes zu erinnern und vor einem Wiederaufleben des Faschismus zu warnen, hieß es in der Mitteilung.

„Ich hatte keine Lust, in eisiger Kälte an der Rampe zu stehen und mir von den Rednern, unter anderen den deutschen, anzuhören, wie gut sie doch alle mit der Vergangenheit umgehen. Ich finde das zum Kotzen.“

– Kurt Goldstein auf die Frage warum er dem 60. Gedenktag in Auschwitz fernblieb

In tiefer Anteilnahme, für einen der engagiertesten und aufrichtigsten Antifaschisten!

Magdeburger Antifaschisten konnten im Herbst 2006 Kurt Goldsteins Worten in der Fachhochschule Magdeburg-Stendal zuhören. Der Raum platzte aus allen Nähten und es war für alle eine große Erfahrung und eine Bestärkung im Kampf gegen Faschismus!