Polizei beendete versammlungsrechtliche Aktion der rechten Szene!

Personen der rechten Szene nutzten das gestrige Rathhausfest (03.10.2007) für eine nicht angemeldete versammlungsrechtliche Aktion Ca. 10 bis 12 Personen hatten gegen 15.30 Uhr im Bereich des Alten Marktes ein Plakat mit dem Wortlaut „Wir lassen uns nicht kriminalisieren!“ entrollt. Anschließend begann die Personengruppe einen Aufzug, in dessen Verlauf Flyer an Passanten verteilt wurden, auf denen u.a. die strafrechtliche Verfolgung von rechtsmotivierten Straftaten als „Kriminalisierung“ dargestellt wurden. Bei Eintreffen von Polizeikräften löste sich die Gruppe der Rechten auf. Die Polizei konnte vier Personen im Alter von 15 bis 23 Jahren stellen und nahm diese zunächst in Gewahrsam. Dabei konnte auch das mitgeführte Transparent und eine Anzahl der Flyer sichergestellt werden. Diese werden zur strafrechtlichen Würdigung an die Staatsanwaltschaft übergeben. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. (kü.)

quelle: http://www.asp.sachsen-anhalt.de/presseapp/data/pdmd/2007/542_2007.htm

Leider wussten wir nichts von dieser Aktion und da es keiner merkte, weil wir alle zu hause waren und uns freuten das dieser Tag frei ist, gab es keine weiteren Protest.

Falls ihr etwas mitbekommt versucht Leute zu mobiliesieren und stellt euch den Faschisten in den Weg.

NO PASARAN!!!