Archiv der Kategorie 'Regional'

NPD Infostand in Magdeburg!

Was ist Passiert?

Gestern Nachmittag (8.10.2007) versammelten sich in der Innenstadt ca.15-20 Neonazis, um einen Infostand der NPD und ein Flyer Verteil Aktion der JN durchzuführen.
Der Infostand wurde am „Alten Markt“ aufgebaut (gegenüber vom McDonald’s Eingang, hinterm MVB Häuschen) Der Infostand bestand aus mehreren Wahlplakten, einem NPD Sonnenschirm, einem kleinem roten Pavillion mit NPD Fahnen und einem Tisch mit Flyer von NPD und JN.
Während der ganzen Aktion verteilten zwei NPD Nazis eine Zeitung an alle Passanten, welche gewillt waren sie anzunehmen. Hier wurde auch nicht vor „ausländischen“ Bürgern kein halten gemacht. Inhaltlich bezieht sich die Zeitung auf die „nationale Globalisierungskritik“ und den vergangenen G8 Gipfel in Heiligendamm.
Zeitgleich verteilten JN Nazis am 200m entfernten City Caree auch Flyer. Sie hatten ein Transparent und eine NPD Fahne dabei.
Gegen Ende versammelten sich alle Nazis um den Npd Stand. Viele waren recht jung, ca.15-20 Jahre, und fielen kaum auf, durch modisches auftreten.

Protest!?

Der Protest gegen den NPD Infostand war da, wenn auch nicht so ausdrucksvoll. Mehrfach beschwerten sich Bürger bei der Polizei, aufgrund des NPD Standes. Viele belächelten die Nazis bloß oder schenkten ihnen gar keine Aufmerksamkeit.
Einen Versuch von ca.7 AntifaschistInnen an den NPD Stand durch Parolen rufen eine Störung zu erreichen wurde sofort von beherzten Polizeibeamten verhindert.
Als gegen Ende der Veranstaltung immer mehr Nazis eintrafen, entschieden sich die verbliebenen AntifaschistInnen das Feld zu räumen. Als sie in Richtung zweier Nazis, die neu dazu gekommen waren, liefen, dachten ihre Kammeraden zur Hilfe eilen zu müssen, da die zwei Nazis sich schnell verpissten. Darauf kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der ein Antifa mehrmals mit dem Kopf gegen eine Wand geschlagen wurde.
Als die Polizei dazu kam, zogen die Nazis sich zurück und die Polizei hielt es auch nicht für Notwendig, die Namen der Nazis zu notieren, sondern nur die der AntifaschistInnen. Es kam zu Platzverweisen und wohl sogar zu einer Anzeige für einen Antifa.

Fazit!

Den Nazis darf nicht so viel Aufmerksamkeit beschert werden. Mit mehr AntifaschistInnen vor Ort wäre auch mehr möglich gewesen. Die Bullen waren darauf erpicht, dass die NPD ihren Infostand durchführen konnte und verhinderten den antifaschistischen Protest.

P.S: Ein weiterer Infostand soll schon in den nächsten Wochen kommen sagten die NPDler.

Antifaschistische Selbsthilfe organisieren!
Kein Friede mit dem deutschen Polizeistaat!

Indymedia Text

Aktionswoche vom Linken Buendnis Magdeburg

In der Woche vom 2.11.-10.11 wird es eine Aktionswoche unter dem Motto „Schlusz mit dem Theater- Alternative Gegenkultur statt braunem Lifestyle! Naziläden dicht machen“ geben.

Mehr Infos gibt es hier:
TREFFPUNKT FÜR DIE DEMO: 13.00 UHR

Flyer für Aktionswoche

Polizei beendete versammlungsrechtliche Aktion der rechten Szene!

Personen der rechten Szene nutzten das gestrige Rathhausfest (03.10.2007) für eine nicht angemeldete versammlungsrechtliche Aktion Ca. 10 bis 12 Personen hatten gegen 15.30 Uhr im Bereich des Alten Marktes ein Plakat mit dem Wortlaut „Wir lassen uns nicht kriminalisieren!“ entrollt. Anschließend begann die Personengruppe einen Aufzug, in dessen Verlauf Flyer an Passanten verteilt wurden, auf denen u.a. die strafrechtliche Verfolgung von rechtsmotivierten Straftaten als „Kriminalisierung“ dargestellt wurden. Bei Eintreffen von Polizeikräften löste sich die Gruppe der Rechten auf. Die Polizei konnte vier Personen im Alter von 15 bis 23 Jahren stellen und nahm diese zunächst in Gewahrsam. Dabei konnte auch das mitgeführte Transparent und eine Anzahl der Flyer sichergestellt werden. Diese werden zur strafrechtlichen Würdigung an die Staatsanwaltschaft übergeben. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. (kü.)

quelle: http://www.asp.sachsen-anhalt.de/presseapp/data/pdmd/2007/542_2007.htm

Leider wussten wir nichts von dieser Aktion und da es keiner merkte, weil wir alle zu hause waren und uns freuten das dieser Tag frei ist, gab es keine weiteren Protest.

Falls ihr etwas mitbekommt versucht Leute zu mobiliesieren und stellt euch den Faschisten in den Weg.

NO PASARAN!!!